35 Millimeter – Das Retro-Film-Magazin präsentiert: 3. CINEFONIE-TAG im „Colors of Pop“, 14. Oktober, GARELLY-HAUS, Saarbrücken

Der 3. CINEFONIE-TAG von PopRat Jörg Mathieu bietet eine audiovisuelle Symbiose von frühen Film- und cybermodernen Klangwelten, wie man sie nur selten in der Kulturlandschaft zu sehen bekommt. Künstler entwickeln speziell auf Veranstaltungsort und Kontext des Festivals abgestimmte Performancekonzepte, die in dieser Form nur am Samstag, 14. Oktober, im Garelly-Haus in der Saarbrücker Eisenbahnstraße zur Aufführung kommen. Die Klangwelten erstrecken sich von Klassik und Post Punk bis zu den unterschiedlichsten Spielarten der elektronischen Musik: Minimal Elektro, Dark Ambient, Cold Wave, Synth Wave, Neo Ritual Folk und Industrial Dark Noise.

Bei der Auswahl der Künstler und des Rahmenprogramms haben wir uns am Konzept des „Colors of Pop“ und an der kulturpolitischen Neuorientierung der Stadt Saarbrücken ausgerichtet, indem wir verschiedene Kulturbereiche verbinden – KLASSIK meets POP meets MOVIE!

Line-Up:

SIEBEN
Der englische (Sheffield) Violinist Matt Howden zeigt meisterhaft, wie man ein klassisches Instrument mittels neuer Technologie in die Moderne führt. In den letzten Jahren hat er sich insbesondere mit seinen Auftritten beim Wave-Gotik-Treffen und im Vorprogramm von New Model Army eine treue Fangemeinde in Deutschland erspielt.

GÜNTER A. BUCHWALD
spielt zu THE WIND (1928) von Victor Sjöström. Der Freiburger Dirigent, Pianist, Violinist/Bratschist und Komponist Günter A. Buchwald zählt zu den Mitbegründern der Stummfilmrenaissance und gilt weltweit als Meister seines Faches.

VORTEX
spielt zu VAMPYR – DER TRAUM DES ALLAN GRAY(1932) von Carl Theodor Dreyer. Das Mainzer Duo ist das Soundart-Projekt von Prof. Dr. Marcus Stiglegger und Oliver Freund.

LOWER SYNTH DEPARTMENT
Aus Nordrhein-Westfalen (Witten) kommt das Minimal Electronics- und Avant-Pop-Duo LSD. Sebastian H. und Kyoung-Hi R bringen den elektronischen Sound der 70er und 80er-Jahre zurück auf die Live-Bühnen in ganz Europa.

IM NAMEN DES VOLKES
Der Hamburger Musik-Produzent Matthias Schuster ist einer der geistigen Väter von Fred vom Jupiter und Fraktus. Ein Pionier und eine Ikone der experimentellen elektronischen Musik, der seit der Gründung seiner ersten Band Geisterfahrer im Jahr 1979 eine feste Größe in der Elektro-Szene mit verschiedenen Band-Projekten darstellt.

SIEGFRIED KÄRCHER
spielt zu METROPOLIS (1927) von Fritz Lang (Ausschnitte) – Der Industrial Noise Ambient-Musiker und audiovisuelle Klangkünstler Siegfried Kärcher aus Frankfurt macht sich anlässlich des 3. CINEFONIE-TAGs in Saarbrücken „Gedanken zu Metropolis“.

CONTROL
Bandleader, Sänger und PopRat Stefan Ochs spielt mit dem Saarbrücker Projekt Control die unvergessene Musik der Indie-Götter Joy Division.

NEW FACES
Die junge Saarbrücker All-Girls-Band New Faces spielen gekonnt einen Mix aus Post-Punk und 90er-Indie-Sound.

VOLKER SCHÜTZ
Der Saarbrücker Experimentalfilmer, Fotokünstler und Videoperformer beschäftigt sich seit den 1990er Jahren mit audiovisuellen Kunstprojekten. Zum 3. CINEFONIE-TAG wird Volker Schütz die drei Schaufester des Garelly-Hauses bespielen.

JENS DEHN
Der Mainzer Filmhistoriker und Autor liest aus seinem neuen Buch über den großen schwedischen Filmemacher Victor Sjöström.

ROMAN PAUL WIDERA
zeigt ADELA HINTER DEM BILDSCHIRM (2016) Aus Mainz kommt auch der junge Filmemacher R. P. Widera, der in Saarbrücken seinen ersten Kurzfilm als
Weltpremiere präsentieren wird.

Elf Künstler / vier Filme / zwölf Stunden Festival!

Tickets gibt es unter: www.35mm-retrofilmmagazin.de/shop sowie an der Tageskasse.

Mehr Infos unter: www.cinefonie.de