„Der Goldene Scheinwerfer 2017“ – PopRat ist Kooperationspartner

Rocknachwuchsfestival am 10. und 11. November in der Riegelsberghalle in Riegelsberg

Der Goldene Scheinwerfer 2017“ – PopRat ist Kooperationspartner

Das Köllertal rockt! 15 Bands in zwei Tagen.

Anno 1989 fand das 1. Rocknachwuchsfestival „Goldener Scheinwerfer“ damals noch im Kultursaal in Riegelsberg mit sieben Köllertaler Bands statt.

Am Freitag und Samstag – 10. und 11. November – gehen in der Riegelsberghalle nun bereits zum 16. Mal 14 der besten Rocknachwuchsbands aus der Region an den Start, um am Ende den schon fast legendären „Goldenen Scheinwerfer“ in den Händen halten zu dürfen.

Organisiert wird dieses wohl älteste und grösste Nachwuchsfestival für Bands vom Kulturverein Riegelsberg e.V. sowie vom Rockförderverein Saarbrücken mit Unterstützung durch die Gemeinde Riegelsberg und den PopRat Saarland e.V..

„„Der Goldene Scheinwerfer 2017“ – PopRat ist Kooperationspartner“ weiterlesen

Pop-Festival „Colors of Pop“ mit gelungenem Einstand – PopRat Saarland: „Wir freuen uns über den Erfolg! Wir freuen uns auf 2019!“


21.000 Menschen haben laut Festivalleitung das neue Festival „Colors of Pop“ goutiert, das in den vergangenen eineinhalb Wochen in rund 100 Veranstaltungen, getragen von nach Angaben der Veranstalter weit über 1.300 Akteurinnen und Akteuren, darunter vielen PopRäten, die gesamte wilde, bunte und inhaltsstarke Bandbreite der Popkultur abgebildet hat.

„Das Crossover aller Kulturgenres mit der Musik im Mittelpunkt: das macht die Popkultur in ihrer Wirk- und Kommunikationskraft aus, aber auch ihre Mischung aus Qualität und Quote, aus Mainstream und Nische, aus Cheesyness und High End, aus starkem Inhalt und sexy Verpackung. Dieser vom PopRat vor zwei Jahren gesetzte und eingeführte Ansatz ist auch das Alleinstellungsmerkmal dieses einmaligen Festivals. Und er hat gezündet! Die Menschen haben das Festival gerne und gut angenommen. Und der PopRat ist froh, dass er mit seinen eigenen Veranstaltungen, aber auch mit den Veranstaltungen vieler PopRäte außerhalb des Vereins Seines zum Gelingen des Festivals beitragen durfte. Höchste Anerkennung für die gigantische Moderations- und Kuratierungsleistung von Festivalleiter Thilo Ziegler und seinem kleinen, aber feinen Team, und Dank an die Landesregierung, an die Stiftung für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit, an alle Sponsoren, Akteure und Unterstützer für den Mut, etwas völlig Neues gewagt zu haben. Alle zusammen haben gewonnen und für das Saarland und seine Kultur- und Kreativkraft das Richtige getan!“, sagte der Vorsitzende des PopRates Saarland, Peter Meyer. „Jetzt, wo der Beweis, dass das Saarland Popland sein kann, erbracht ist, bitte nicht nachlassen! Nach dem Festival ist vor dem Festival. Und jetzt, wo die Popkultur ganz offiziell in diesem Land angekommen ist und anerkannt wird, geht die tägliche Netzwerk- und Energiearbeit für die wunderbare Popkulturlandschaft und ihre hervorragenden Akteurinnen und Akteure für den PopRat um so intensiver weiter.“

PopRat Saarland und „Colored Gigs“ präsentieren: „Poster-o-rama.com – An european gig poster show“

Kostbare Arbeiten: Die HBK-Studierenden benchmarken die Gig Poster-Kunst neu.

Gig Poster-Verkaufsausstellung mit Gig Posters der nationalen und internationalen Profis zum „Colors of Pop“ in der Congresshalle

Samstag, 21. Oktober, 17.00 Uhr-24.00 Uhr, & Sonntag, 22. Oktober, 18.00 Uhr-22.00 Uhr, Congresshalle, Saarbrücken

„Zum Heimathafen“ Hamburg, „Squegee Book“, „Le Gig Poster?“ und „Colored Gigs“ in Kooperation mit dem PopRat Saarland – initiiert und angeschoben vom PopRat Saarland.

PopRat Saarland und die deutsche und europäische Gig Poster-Bewegung rund um Alexander Hanke von „Zum Heimathafen“ in Hamburg präsentieren die Verkaufsausstellung nationaler und internationaler Gig Posters von 37 Künstlern von „Squegee Book“, „Le Gig Poster?“ und „Colored Gigs“ (internationale Gig Poster-Ausstellung). Zusätzlich werden die Gig Poster der HBK-Studierenden, die in der Galerie Neuheisel zu sehen sind, in der Gesamtschau mit präsentiert.

„PopRat Saarland und „Colored Gigs“ präsentieren: „Poster-o-rama.com – An european gig poster show““ weiterlesen

Musikgenuss-Austausch und Führung des Künstlers: Am Mittwoch in „Im Plattenland – Vinyl ist Kunst!“ im Historischen Museum

Ausstellung und Performances im Rahmen des Pop-Festivals „Colors of Pop“

Schlagzeug aus Schallplatten – Foto: Carsten Dobschat

Zu „Im Plattenland – Vinyl ist Kunst!“ von OW Himmel, eine Ausstellung im Rahmen des Pop-Festivals „Colors of Pop“ von PopRat Saarland und Historischem Museum Saar, unterstützt von Saartoto und den Saarland Spielbanken, folgen die nächsten Aktionen des Künstlers: Am Mittwoch, 18. Oktober, 18.00 Uhr, gibt es eines Führung durch den Künstler selbst mit Schwerpunkt auf den Exponaten und der Linoldrucktechnik. Und direkt danach, um 20.00 Uhr, die nächste Performance: der „Musikgenuss-Austausch“. Hier erhalten Besucher der Ausstellung die Möglichkeit, sich mit anderen Menschen über ihren aktuellen Musikliebling auszutauschen. Hierzu bringen sie einen Tonträger ihrer Lieblingsband/Interpret zur Ausstellung mit und präsentieren ihn mit zwei Sätzen und mit zwei Liedern vor den anderen Besuchern.

Natürlich kann auch die Ausstellung während des gesamten Festivalzeitraums besucht werden.

„Musikgenuss-Austausch und Führung des Künstlers: Am Mittwoch in „Im Plattenland – Vinyl ist Kunst!“ im Historischen Museum“ weiterlesen

„Popevent und Stadtentwicklung || pop and the city“

 

Eine Veranstaltung von Architektenkammer des Saarlandes in Kooperation mit der Schule für Architektur der htw saar und dem PopRat Saarland zum „Colors of Pop“

Symposium, Ausstellung, Konzert, Get Together: Dienstag, 17. Oktober, 17.30 Uhr, Architektenkammer des Saarlandes, Neumarkt 11, Saarbrücken

Organisator PopRat Professor Stefan Ochs schreibt dazu: „Im 21. Jahrhundert ersetzt der Begriff ‚Stadtentwicklung’ zunehmend den der ‚Stadtplanung’. Begriffe wie Partizipation und Gentrifikation werden zu Modewörtern, denn jeder will in die Stadt, und jeder will mitreden. Städte entwickeln sich zusehend ohne großen Einfluss ihrer Verwaltung, Stadtentwicklung wird der privaten Hand überlassen. Unüberhörbar ist das Mantra der leeren Stadtsäckel. Man kann nichts tun, da man kein Geld hat. Fehlen die Mittel oder fehlen die Ideen? Die Entwicklung einer Stadt benötigt Impulse. Diese können zur gleichen Zeit am gleichen Ort durch höchst gegensätzliche Entwicklungen ausgelöst werden. Kreative Zwischennutzung von Leerstand findet man neben neugebauten Immobilien für Wohlhabende. Ist daher der sozial- und generationenübergreifende Stadtraum in Gefahr? „„Popevent und Stadtentwicklung || pop and the city““ weiterlesen