Warum ein neues Magazin, warum HOME OF POP?

Mit dieser Ausgabe von „HOME OF POP – Magazin für neue Kultur“, der Null-Nummer des Heftes, präsentiert der „PopRat Saarland“ sein Konzept zur strategischen Popkulturförderung mit der Institution HOME OF POP und der Marke „Popland Saarland“ im Mittelpunkt und reißt inhaltlich an, was in künftigen Ausgaben des Magazins alles zu finden sein wird.

HomeOfPop_0HOME OF POP ist ein Periodikum, das ab 2016 zweimal im Jahr die neuesten seismografischen Ausschläge der Popkultur abbilden will, dabei beständig den Puls der Zeit misst genau wie die Pegelstände der Popkultur-Genres Musik (im Zentrum!), Tanz, Mode, Film, Design, Fotografie, Literatur, darstellende Kunst, Urban Art/Street Art, Medien- und Videokunst, Comic/Graphic Novel, Musical, Fantasy/Rollenspiel/Cosplay, Post-Internet Art und anderen.

Die Bühne ist – ganz Popkultur – die Welt, der Fokus liegt auf der Großregion und den Pop-Aktivitäten im Saarland. Das Magazin versteht sich als Organ der Popkultur und der Idee vom „Popland Saarland“ sowie der Idee der Institution HOME OF POP als Popzentrale des Saarlandes. Es ist Partei! Es ist pro! Es ist Pop! Es ist laut! Es ist schrill! Es ist bunt! Es darf alles! Es ist verwöhntes Kind! Und: Es ist schön!

Es soll mit jeder Ausgabe Fingerprint des Status Quo der Popkultur sein. Und schließlich: Es soll mit jeder Ausgabe Pop-Kunst sein. Jedes Cover einer jeden Ausgabe soll künftig von einem anderen, vornehmlich saarländischen oder großregionalen Künstler gestaltet werden, soll limitiert, durchnummeriert und handsigniert werden.

HOME OF POP wird die großen Strömungen der Popkultur genauso abbilden, wie Hintergründe, Protagonisten und Events. Wo ist „the place to be“? Im HOME OF POP soll‘s stehen. Wie schlägt der Puls der Zeit? Im HOME OF POP soll man‘s finden können. Im Serviceteil gibt es zukünftig Reviews von CDs, Events, Ausstellungen, außerdem Tipps und Termine.

Jede Ausgabe ab Nummer eins soll eine CD-Compilation mit vornehmlich saarländischen oder großregionalen Bands, Labels und Verlagen enthalten.

Die Herausgeber (Markus Brixius, Oliver Elm, Trixi Hussong, Peter Meyer, Dr. Dominik Schmitt † und Thilo Ziegler) sind erfahrene Poparbeiter, Chefredakteur Roman Länger ist ein erfahrener Blatt-Macher. Der „PopRat Saarland“ ist Beirat des Blattes, der saarländische Gollenstein Verlag bietet das Verlagsdach.