3. Ringvorlesung „Decisions²: Analoges und digitales Game Design“ am 08.11.21

veröffentlicht am

Online-Vortrag „Reiner Knizia: Ein Blick in die Spielewerkstatt“ von Dr. Reiner Knizia im Rahmen der Ringvorlesung „Decisions²: Analoges und digitales Game Design“ am 08.11.21

 

Die öffentliche Game-Design-Ringvorlesung „Decisions²“ geht am 08.11.21 um 18:15 Uhr in die dritte Runde. Der Sprecher Reiner Knizia ist weltweit einer der kreativsten und erfolgreichsten Spieleerfinder. Mit über 700 veröffentlichten Spielen und Büchern in zahlreichen Ländern und Sprachen werden seine Kreationen millionenfach verkauft. Unter seinen Spielen befinden sich viele weltberühmte Marken wie Harry Potter, Star Wars, der Herr der Ringe oder Monopoly. Ebenso hat Reiner Knizia zahl­reiche eigene Marken geschaffen, beispielsweise Wer war’s, Keltis, Lost Cities oder El Dorado. In seinem deutschsprachigen Vortrag führt er uns hinter die Kulissen der Arbeit eines Spieleerfinders: Wie entstehen neue, kreative Spiele? Was sind die kritischen Erfolgsfaktoren für einen neuen Bestseller? Gibt es das perfekte Spiel?

 

Die dritte Ringvorlesung in der Reihe findet vom 18. Oktober 2021 bis 7. Februar 2022 jeden Montag um 18:15 Uhr online auf Twitch statt und richtet sich sowohl an Studierende als auch an die Öffentlichkeit. Die Vorträge können von allen Interessierten online unter www.twitch.tv/gamedevsaar angeschaut werden, dauern 45 bis 60 Minuten mit anschließender Diskussion und werden mit einer Ausnahme auf Deutsch gehalten. Organisiert wird die Reihe von dem Saarbrücker Gamestudio DigiTales Interactive und der Medieninformatik der Universität des Saarlandes in Kooperation mit dem Optionalbereich, der Amerikanistik, der HBKsaar, der HTW Saar und dem PopRat Saarland. Gefördert und ermöglicht wird die Ringvorlesung von der Game Base Saar an der Saarland Medien.

 

Game Design spielt eine zentrale Rolle für das Medium Spiel und stellt eine enorm vielfältige Tätigkeit dar. Game Designer denken sich Mechaniken und Regeln aus und lösen komplexe Probleme unterschiedlichster Natur. Sie befassen sich mit Psychologie und Mathematik, basteln Prototypen, schreiben Anleitungen, halten Playtests ab und iterieren immer und immer wieder, bis ihr Design die gewünschte Erfahrung vermittelt. Dabei bewegen sie sich immer an den Grenzen zwischen den Disziplinen und stehen im engen Austausch mit allen anderen Bereichen der Spieleentwicklung. Die Vorlesung befasst sich sowohl mit dem Design digitaler als auch analoger Spiele und bietet einen breiten Überblick über die Aufgaben und Herausforderungen eines Game Designers.

 

Das vollständige Programm ist auf der Website (www.gamedevsaar.de/events) und den Social-Media-Kanälen von Game Dev Saar zu finden. Die Veranstaltung kann u. a. im Rahmen des Zertifikats Angewandte Popstudien an der Universität des Saarlands eingebracht werden.

 

Kontakt: Jasmin Pfeiffer, jasmin@digitales.games


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.