Durch Vermittlung des PopRates: Erstmals Fördergelder der Initiative Musik des Bundes fürs Saarland

veröffentlicht am

Saarländische Clubs erhielten wichtige Fördergelder und Auszeichnungen

Der PopRat Saarland setzt sich seit 2018 mit großem Erfolg dafür ein, dass saarländische Club- und Spielstättenbetreiber die Förderprogramme der Initiative Musik kennenlernen und entsprechende Anträge stellen können. Nachdem das Saarland jahrelang ein weißer Fleck auf der Förderungslandkarte der Initiative Musik war, weil saarländische Club- und Spielstättenbetreiber aus Unwissenheit oder aus Scheu vor dem vermeintlich enormen Antrags- und Verwaltungsaufwand keine Anträge gestellt hatten und entsprechend nie Geld der vom Bund finanzierten Initiative ins Saarland geflossen ist.

Der PopRat Saarland hat als Interessenvertreter der Popkultur-Akteure im Saarland mit seinem großen Mitgliedernetzwerk für die Initiative Musik aus Berlin einfach eine Scharnierfunktion übernommen und als Türöffner ins Saarland fungiert, indem er die saarländischen Club- und Spielstättenbertreiber zu Infobabenden mit der Initiative Musik eingeladen hat. Das Ziel: Über aufklärende Information zu den Förderprogrammen und den Abrufmechanismen sowie den persönlichen Kontakt zu den Machern der Initiative Musik Wissen über die Töpfe vermitteln, die Tools zum Abrufen erklären lassen und damit saarländischen Clubs die Möglichkeit schaffen, Fördergelder des Bundes zu beantragen und abrufen zu können.

„Unsere super besuchten Infoabende waren äußerst erfolgreich: Wo vorher Null Euro ins Saarland geflossen waren, wurden gleich mehrere saarländische Clubs mit Fördersummen und auch Auszeichnungen bedacht. An den Infoabenden wurde auch deutlich, wie groß, lebendig und vielfältig die Club- und Spielstättenszene im Saarland ist; und sie hat jede Unterstützung verdient, gerade weil sie oft genug um jeden Cent kämpfen muss. Es freut uns, dass einige dieser tollen Clubs und Livespielstätten durch unsere Vermittlung Unterstützung und Auszeichnungen erhalten haben”, sagte der Vorsitzende des PopRates Saarland, Peter Meyer.

Im April 2019 hatte die Zusammenarbeit von PopRat Saarland und Initiative Musik begonnen, als der PopRat zum ersten Infoabend ins Saarbrücker Studio 30 einlud und damit erstmals direkt zwischen der Berliner Initiative Musik und den saarländischen Spielstätteninhabern vermittelt hat. Vorgestellt wurden hier zwei Programme: Das Förderprogramm “Digi-Invest” zur Digitalisierung der Aufführungstechnik von Livemusikspielstätten dient der Sicherung und Steigerung der kulturellen Vielfalt und der Programmqualität in Liveclubs und wird von der Initiative Musik in Zusammenarbeit mit LiveMusikKommission e.V. (LiveKomm) realisiert. Und der Preis „Applaus“, den die Initiative Musik seit 2013 unter Einbeziehung der Bundeskonferenz Jazz und der LiveMusikKommission einmal jährlich im Herbst vergibt. Ziel ist eine finanzielle Stärkung für kleine bis mittlere Clubs sowie Veranstalter von hochwertigen und trendsetzenden Live-Musikprogrammen.

Das Studio 30, Veranstaltungsort des ersten Infoabends, hat im Anschluss an die Veranstaltung selbst einen Förderantrag eingereicht. „Nach der Infoveranstaltung der Initiative für Musik in Kooperation mit dem PopRat über das Digi-Invest-Programm haben wir uns mit Erfolg für eine Förderung durch die Initiative Musik beworben”, berichtet Sebastian Biewer, Booker des Studio 30. “Mit den zur Verfügung gestellten Mitteln konnten wir unsere Lichttechnik erneuern und an moderne Produktionsstandards anpassen, außerdem konnten wir unsere Mischpulte digitalisieren und so eine professionelle Arbeitsumgebung für Bands und Techniker schaffen. Das Feedback der Bands zeigt uns, dass die Investitionen gut angelegt sind und das Publikum profitiert von besserem Sound und Lichteffekten.“

Auch das SILODOM erhielt eine Förderung beim Programm Digi-Invest 2019. Janis Mudrich vom Café im Silo und dem Verein Sektor Heimat im Saarbrücker Osthafen hatte den Förderantrag gestellt: „Wir wurden durch den Info-Abend des PopRats aufmerksam auf das Förderprogramm Digi-Invest der Initiative Musik und erhielten 2019 eine Förderung, die wir in Ton-, Licht- und DJ-Technik investiert haben. Dadurch konnten wir unsere Zumietungskosten für Veranstaltungen enorm verringern. Wir sind dem PopRat Saarland sehr dankbar für diese kostbare Vermittlungsarbeit. Er vertritt wahrhaftig die Interessen der Popkultur-Akteure im Saarland.“

Der Kulturbahnhof Püttlingen wurde mit dem „Applaus 2019“ ausgezeichnet. Heike Kolling-Krumm, Geschäftsführerin des Kulturforum Köllertal e.V., des Betreibers des Kulturbahnhofs, sagte: „Das Kulturforum Köllertal ist durch die Info-Veranstaltung des PopRates am 1. April 2019 in Saarbrücken auf die Fördermöglichkeiten des Bundes aufmerksam geworden. Für diese wichtige Vermittlungsarbeit sind wir sehr dankbar. Zwei Mitarbeiter der Initiative Musik aus Berlin haben die verschiedenen Förderprogramme dort vorgestellt. Unser Verein hat sich dann für die Teilnahme entschieden. Die Auszeichnung mit dem „Applaus 2019“ hat uns sehr gefreut. Sie ist eine große Anerkennung für unsere Spielstätte. Das Preisgeld in Höhe von 7.500 Euro werden wir für die Verbesserung des Programms verwenden.“

Auch das Glashaus-Saarschleife wurde mit dem „Applaus 2019“ ausgezeichnet. Christoph Klein, der 2. Vorsitzende und Kurator des Musikprogramms, sagte, “Die Fördergelder werden für Schallschutzfenster, die wir ganz dringend benötigen eingesetzt. Ich finde diese Förderungen ganz wichtig um auch gerade Nachwuchs-, Nischen- und alternativen Bands mit Charakter Auftrittsmöglichkeiten zu bieten, nur mit Hutspenden kann man leider nicht existieren und von angemessener Gage kann man da auch nur träumen. Umso wichtiger finde ich, dass da gerade Spielstätten die Livemusik bieten, die nicht für die Masse ist, gefördert werden.”

Im Dezember 2019 lud der PopRat zum zweiten Infoabend, diesmal in die Räumlichkeiten des Partners USUS Verein im Garelly-Haus. Die Initiative Musik konnte hier interessierten saarländischen Club- und Spielstättenbetreibern das neue Förderprogramm “Live 100” vorstellen, das bei der Umsetzung von Kleinkonzertreihen unterstützen soll. Deren Risiko durch laufende Clubkosten und notwendige Abgaben soll hier gesenkt werden, indem sowohl Club als auch die auftretenden Bands eine finanzielle Zulage pro Konzert erhalten. Die Frist zur Antragsstellung endete am 28. Februar 2020. Der PopRat hofft, dass viele Anträge von saarländischen Spielstätten bei der Initiative Musik eingegangen sind.

Den ersten Zuschuss durch die Initiative Musik für einen saarländischen Club erhielt der Mauerpfeiffer, der durch das Digi-Invest-Programm 2018 seine Digitaltechnik sanieren konnte. “Der Mauerpfeiffer ist ja nach wie vor einer der konstantesten und bekanntesten Techno-Clubs im Südwesten”, sagte Tim Grothe.

Das deutsche Förder- und Exportbüro Initiative Musik unterstützt Rock, Pop und Jazz aus Deutschland mit viel Geld. Neben Förderprogrammen für Künstler und Künstlerinnen bildet die Unterstützung von Musikclubs einen Schwerpunkt.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.