Festival „Pictures of Pop“ geht endlich weiter: „Popland Saarland – Dein persönlicher Popkulturmoment“

veröffentlicht am

Festival „Pictures of Pop“ geht endlich weiter: „Popland Saarland – Dein persönlicher Popkulturmoment“ – 43. Ausstellung von „Pictures of Pop – Fotografie in der Popkultur“ vom PopRat Saarland – Start: Donnerstag, 8. Juli, Union Stiftung, Saarbrücken

Das erfolgreiche Festival „Pictures of Pop – Fotografie in der Popkultur“ des PopRates Saarland wird nach zwei Unterbrechungen durch die coronabedingten Lockdowns im Frühjahr 2020 und im Herbst/Winter/Frühjahr 2020/2021 jetzt fortgesetzt und präsentiert unter strenger Einhaltung aller dann jeweils geltenden Coronaregeln bis Ende des Jahres einen abschließenden Schwung von neuen Ausstellungen.

Los geht´s mit der „Pictures of Pop“-Ausstellung Nummer Dreiundvierzig, „Popland Saarland“. Sie musste einmal verschoben werden und musste dann Anfang des Jahres unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Landtag des Saarlandes hängen, bevor Landtag und PopRat sie virtuell präsentiert haben. Und jetzt gibt es sie in echt in der Union Stiftung in Saarbrücken.
Die Vernissage ist am Donnerstag, 8. Juli, 18.30 Uhr, im Haus der Union Stiftung, Steinstraße 10, in Saarbrücken-Malstatt. Eröffnet wird die Ausstellung von Landtagspräsident Stephan Toscani, unterstützt vom Vorstandsvorsitzenden der Union Stiftung, Hans-Georg Warken, und dem Vorsitzenden des PopRates Saarland, Peter Meyer. Und endlich kann auch die Ehrung der Sieger des Wettbewerbs „Popland Saarland – Dein persönlicher Popkulturmoment“, deren Werke allesamt in der Ausstellung zu sehen sein werden, stattfinden. Und wie immer präsentiert der PopRat in seinen „Pictures of Pop“-Ausstellungen auch jeweils eine saarländische Band. Dieses Mal werden OQmanSolo für den klanglichen Rahmen sorgen.
Die Popkultur bewegt jährlich Millionen von Menschen zu spannenden, emotionalen und inhaltsstarken Kulturereignissen. Und auch im Saarland erleben jedes Jahr Zig-Tausende den besonderen Zauber, den die vielen Kulturevents popkultureller Provenienz verströmen. Dabei entstehen Abertausende von hervorragenden Fotos, die oft genug einen sehr persönlichen, sehr emotionalen, sehr prägenden Moment des Menschen einfangen, der das Foto – per Handy oder per Fotoapparat – geschossen hat – seinen sehr persönlichen Popkulturmoment. Das kann die Lieblingsband bei einem Konzert genauso sein wie eine beeindruckende Urban Art-Wall in der Lieblingsstadt oder ein bezaubernder Moment beim Tanzen im Lieblingsclub. Der Landtag des Saarlandes und der PopRat Saarland haben nach einem öffentlichen Aufruf die Lieblingsmomente von Saarländerinnen und Saarländern in Fotografien in dieser Ausstellung zusammengetragen.
Die Ausstellung demonstriert nochmals eindrucksvoll die Stärken der Popkultur: Sie führt die kommunikative Wirkkraft, die Schönheit, Internationalität, Diversität, emotionale Strahlkraft, Puls der Zeit-Expertise, atemberaubende Kreativität, die Sexyness und inhaltliche Tiefe der Popkultur plastisch vor Augen und macht sie in ihrer ganzen emotionalen und Wucht spürbar.
Die kompetente Jury, bestehend aus André Mailänder von der HBKsaar, Andreas Hoffmann von der Fotoschule Saar, Oliver Elm von der Bildtankstelle, Jörg Kohl vom Landtag des Saarlandes und Peter Meyer vom PopRat Saarland, wählte aus fast 600 eingereichten Fotos von über 130 Fotografinnen und Fotografen die 72 besten Popkulturmoment-Fotos von 57 Fotografinnen und Fotografen aus und konzipierte daraus eine ganz besondere Ausstellung für den Landtag des Saarlandes – und jetzt in der Union Stiftung.
Zur Vernissage und zur anschließenden (coronakonformen) Party wird OQmanSolo spielen. OQmanSolo steht für deutschen Soul. Als Musikdichter erschafft Oku seinen eigenen Kosmos der Soul-Musik. Mit seiner Formation OQmanSolo reist er durch die Lande in der Tradition der Griot und Troubadouren. Verwurzelt in west-afrikanischer und deutscher Musiktradition ist er Geschichtenerzähler, Lehrer und Unterhalter zugleich. In literarisch-poetischer Alltagssprache werden philosophische und satirische und ernste Inhalte überliefert und  den Zuhörern einen neuen Blick auf Dinge ermöglicht. Gedanken über die Welt und das Leben von einem, der schon sehr viel erlebt und durchgemacht hat in seiner Zeit! Der Deutsch-Nigerianer wandert als Reisender zwischen den Welten und behält, als Beobachter, den Blick von außen bei. Dabei hält er sich selbst und allen anderen den Spiegel vor.
Der Eintritt zur Ausstellung ist frei. Anmeldungen sind online unter www.unionstiftung.de/veranstaltungen möglich. Um die Veranstaltung besuchen zu können, ist ein tagesaktueller, negativer Corona-Test oder eine Impfbescheinigung am Veranstaltungstag vorzulegen. Die Ausstellung hängt von Freitag, 9. Juli, bis Freitag, 17. September 2021. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 8.30 Uhr-17.00 Uhr und Freitag von 8.30 Uhr-15.00 Uhr. Mehr Infos auf: www.pop21.de. Die Ausstellung wandert danach in das Haus des Gastes nach Weiskirchen.
„Pictures of Pop (PoP) – Fotografie in der Popkultur“ heißt das Ausstellungsfestival, in dem der PopRat Saarland seit 30. August 2019 und mit zwei Lockdown-Unterbrechungen bis Ende des Jahres in rund 45 Ausstellungen im ganzen Saarland insgesamt weit über 1.200 aussagekräftige Fotos von über 140 Fotografinnen und Fotografen zum Thema Popkultur präsentiert. Schirmherr von „Pictures of Pop“ ist Ministerpräsident Tobias Hans.
„Pictures of Pop“ wird ab Januar 2022 als Reihe fortgesetzt.
Aktuelle Infos zum „Pictures of Pop“ und allen Ausstellungen immer auf www.pop21.de

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.