Gegenseitige Unterstützung durch gegenseitige Mitgliedschaft – PopRat Saarland und das KOMMkultur Zentrum Saarlouis vernetzen sich

veröffentlicht am

Der PopRat Saarland e.V. und das KOMMkultur Zentrum Saarlouis vernetzen sich durch eine gegenseitige Mitgliedschaft, um sich gegenseitig zu unterstützen.

„Der PopRat Saarland hat sich die Vernetzung der saarländischen Popkultur-, Kultur- und Kreativszene auf die Fahnen geschrieben, sie ist eines seiner Satzungsziele. Im Laufe der Jahre seit unserer Gründung in 2015 haben wir auch über gegenseitige Mitgliedschaften mit branchennahen Vereinen und Institutionen wie beispielsweise dem Musikbüro Saar oder USUS e.V. und vielen mehr ein großes Netzwerk saarländischer Popkultur geschaffen, das dieser wichtigen Szene eine Stimme gibt und sich für die Belange der Kultur-, Popkultur- und Kreativschaffenden einsetzt. Es freut uns sehr und macht uns stolz, dass jetzt auch das rührige KOMMkultur Zentrum in Saarlouis unserer Bewegung beitritt. Das KOMMkultur ist ein wichtiger Eckpfeiler der Saarlouiser Kultur. Gerade in der Corona-Krise hoffen wir, die Machern des Zentrums durch unsere Erfahrungen und Kontakte etwa bei der Gestaltung ihres Festivals `Rock-Wall´ unterstützen zu können“, sagte der Vorsitzende des PopRates Saarland, Peter Meyer.

Das KOMMkultur Zentrum Saarlouis begrüßt die gegenseitige Mitgliedschaft mit dem Saarländischen Pop-Rat. „Damit“, so KOMM-Geschäftsführer Stefan Neuhäuser, „schließt sich für den Verein die Lücke einer wichtigen Vernetzung mit anderen saarländischen Kulturinitiativen. Wir hoffen, mit unserer Mitgliedschaft die Stimme des Pop-Rates Saarland für die saarländischen Kulturszene ein wenig stärken zu können.“

Das KOMMkultur Zentrum Saarlouis (SBS e.V.) ist seit über dreißig Jahren das Synonym für alternative Kultur in der Stadt und im Landkreis Saarlouis. Der gemeinnützige Verein fördert mit Veranstaltungen und der Bereitstellung von Räumlichkeiten künstlerische und kulturelle Initiativen jenseits des hochgeförderten Mainstreams.

 

Kategorien: Pressemitteilung

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.