Info des VPLT – Der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik e.V.

veröffentlicht am

Info des VPLT – Der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik e.V.


Unter dem Eindruck der Ereignisse in der Ukraine haben sich Verbände der Veranstaltungsbranche aus der Schweiz, Deutschland und Österreich zusammengeschlossen, um ein gemeinsames Zeichen gegen Krieg und für den Frieden zu setzen. Das in den vergangenen Jahren aufgebaute Netzwerk zwischen der Allianz der Veranstalterverbände der Schweiz, der deutschen Interessengemeinschaft Veranstaltungswirtschaft e.V. und der Österreichischen Theatertechnischen Gesellschaft organisiert am 03.03.2022 die Aktion Light for Peace. Ab 20 Uhr werden an diesem Tag Veranstaltungshäuser, Eventlocations, Theater und Bühnen, Unternehmenssitze der Dienstleistenden und ausgewählte Orte für zwei Stunden in den Regenbogenfarben des Friedens leuchten. Unter dem Hashtag #lightforpeace2022 sind die Teilnehmenden aufgefordert, auf ihren Social-Media-Kanälen Fotos und Videos von ihren Installationen zu teilen. Damit wird die Veranstaltungsbranche auf allen Wegen ein eindeutiges, starkes und internationales Symbol durch Europa und in die Welt senden.

Als Mitglied der IGVW rufen wir daher dazu auf, sich an der Aktion zu beteiligen und damit ein Zeichen für den Frieden zu setzen. Die Website https://lightforpeace.org ist bereits online, mit einem Downloadbereich für Logo, Key Visuals und mit einer Ansicht der Peace-Flagge mit der richtigen Reihenfolge der Farben. Die Initiatoren haben außerdem eine Facebook- Veranstaltung erstellt und auf @lightforpeace_org finden Sie die Instagram-Seite der Aktion. Bitte beachten Sie folgende Infos zur Light for Peace:

  • Fotografieren Sie gerne Ihr Objekt und posten es auf Instagram mit dem Hashtag #lightforpeace2022
  • Alle mit diesem Hashtag geposteten Bilder erscheinen auf der Aktionswebsite lightforpeace.org

Den Veranstaltern ist es außerdem ein Anliegen:

  • dass die Aktion pünktlich um 20:00 startet und um 22:00 beendet wird.
  • dass die Grundidee von #lightforpeace in den Farben der Peace-Flagge (7 Farben) umgesetzt wird, falls nicht anders umsetzbar mindestens blau, grün, rot.
  • dass die Beleuchtungsprojekte den Straßenverkehr und öffentliche Verkehrsmittel nicht beeinträchtigen.
  • dass allenfalls zur Umsetzung notwendige amtliche Bewilligungen (insbesondere bei öffentlichen Gebäuden) eingeholt werden.
  • dass Anwohnerinnen und Anwohner sowie Umgebung nicht durch Lärm und Licht gestört werden.
  • dass öffentliche Plätze für die Bevölkerung jederzeit sicher und begehbar bleiben.
  • dass das Einsetzen von Drohnen nur unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben erfolgt.
  • dass alle Einsatzplätze und -orte sauber zurückgelassen werden.
  • dass sich bei allen Aktionen an allenfalls lokal bestehende Schutzkonzepte gehalten wird.
  • dass wir uns gemeinsam friedlich und solidarisch zeigen!

 

Gemeinsam mit den Initiatoren der Light for Peace wünschen auch wir als VPLT uns nichts mehr als den Frieden in der Ukraine. Mit Schrecken haben wir die Entwicklungen der letzten Tage mitverfolgt und unsere Gedanken und Unterstützung gelten den Menschen im Land sowie auf der Flucht

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.