News: “Festivals und die Herausforderungen der Dekarbonisierung“

veröffentlicht am

Im Rahmen der französischen Präsidentschaft der Großregion 2021-2022 laden der Verein FLaP und die Region Grand Est herzlich zu einem grenzüberschreitenden Branchentreffen ein:

“Festivals und die Herausforderungen der Dekarbonisierung“
Freitag, 17. Juni, von 14:00 bis 17:30 Uhr
Foyer du Lycée Monge, 08000 Charleville-Mézières

Im Rahmen des europäischen Green Deals sehen sich die Musikfestivals einem umfassenden Transformationsprozess gegenüber, der alle Stakeholder (Künstler, Dienstleister, Partner, Teams und Freiwillige) einbezieht und darauf abzielt, ihre Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren.

Anhand des Beispiels des Festivals Le Cabaret Vert und einer Präsentation der Bilan Carbone-Methode wird dieser Workshop Instrumente vorstellen, die Festivals einsetzen können, um ihre CO2-Emmissionen zu reduzieren: Nachhaltigere Reisen, lokale Einkäufe, grüneres Essen – es gibt viele Möglichkeiten für Festivals, die dank ihrer zentralen Stellung in unserer Gesellschaft eine Inspiration zum Wandel sein und nachhaltigere Werte in allen Tätigkeitsbereichen verbreiten können.

Das Treffen wird von Jean Perrissin, Verantwortlicher für nachhaltige Entwicklung beim Cabaret Vert, und Pierre Muller, Direktor von Eco-manifestation Alsace und Berater für CO2-Bilanzen, moderiert. Die Arbeitssprache ist Englisch.

Im Anschluß findet ein Cocktail-Empfang statt. Ab 19 Uhr können die Teilnehmer anlässlich der Eröffnung des Clubs Macérienne an den Konzerten in diesem außergewöhnlichen Veranstaltungsort teilnehmen.

Wenn du Interesse an einer Teilnahme hast, gib uns kurz per E-Mail Bescheid.

culture-europe-transfrontalier@grandest.fr

News: "Festivals und die Herausforderungen der Dekarbonisierung“

Kategorien: AllgemeinTermine

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.