PopRat-Event-Tipp: Ab ins Kino! Die SR-Kino-Koproduktion “Volt” vom Homburger Regisseur Tarek Ehlail und von SR-Redakteur und PopRat Christian Bauer läuft derzeit in den Kinos. Die Produktion wurde vergangenes Jahr auf dem Filmfest München uraufgeführt und lief danach beim Filmfest Cologne in Köln und beim Max Ophüls Filmfestival in Saarbrücken.

Zum Film: Die nahe Zukunft. Deutschland hat Transitzonen an seinen Grenzen errichtet. Unzählige Flüchtlinge wurden hier abgefangen, um in den großen Lagern zu warten. Auf Einbürgerung – oder ihren Rücktransport. Doch der Staat konnte die Menschenmassen schon bald nicht mehr bewältigen. Mit den Jahren sind die überfüllten Transitzonen zu brutalen Slums verkommen. Die Situation droht ständig zu eskalieren. Ein Polizeikorps soll die wütenden Transits unter Kontrolle halten. In den Reihen der Polizisten ist Volt. Im Einsatz tötet er den französischen Flüchtling Hesham. Die Gewalt eskaliert. Volt folgt den Spuren des Toten, immer tiefer verliert er sich im Dunkel der Transitzone.

Neben Benno Fürmann und Ayo Ogunmakin sind in weiteren Rollen Sascha Alexander Gersak, Anna Bederke, Surho Sugaipov, Denis Moschitto, Kida Khodr Ramadan, Stipe Erceg und André M. Hennicke zu sehen. Die Kamera führte Mathias Prause, der wie Regisseur Tarek Ehlail aus Homburg stammt.

Und hier beispielhaft eine Kritik von Spiegel Online zum Film:

http://www.spiegel.de/kultur/kino/volt-polizisten-thriller-zur-fluechtlingskrise-mit-benno-fuermann-filmkritik-a-1132739.html

Kategorien: PopRat-Event-Tipp