Wenn am kommenden Sonntag, 14. April, die „5. UrbanArt Biennale® 2019 Unlimited“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte startet, ist der PopRat zum zweiten Mal Partner dieser welteinmaligen Werkschau der Urban Art.

Vom 14. April bis zum 3. November werden im Weltkulturerbe Völklinger Hütte Legenden des Graffiti, bekannte Künstler der zeitgenössischen UrbanArt und neueste Positionen der interventionalen UrbanArt präsentiert und dabei wieder eine atemberaubende, materielle Symbiose mit den Gebäuden der alten Völklinger Hütte eingehen. “Das ist Industriekultur auf höchstem, auf internationalem Niveau, was Meinrad Maria Grewenig da wieder mit seiner Mannschaft inszeniert hat. Es ist wieder einmal der weltweite Hingucker für die gesamte Szene. Und das Saarland, Völklingen und das Weltkulturerbe werden zum Hotspot. Deshalb verneigen wir uns vor der großartigen Arbeit von Meinrad Maria Grewenig, sagen danke und hoffen und drängen darauf, dass Ausstellungen dieser Art auch nach seiner Ära weiter internationalen Traffic ins Saarland, nach Völklingen und ins Weltkulturerbe Völklinger Hütte bringen”, sagte der Vorsitzende des PopRates Saarland, Peter Meyer.

Der PopRat ist bereits zum zweiten Mal Partner der „UrbanArt Biennale®“. Die Urban Art / Street Art steht als Popkultur-Genrecluster, in dem das Saarland mit der Biennale in Völklingen, aber auch mit Galerien wie der Galerie Neuheisel und der Galerie Zimmerling & Jungfleisch in Saarbrücken, dem von den beiden PopRäten Benjamin Knur und Patrick “Reso” Jungfleisch konzipierten und inszenierten Art Walk in Saarbrücken sowie Urban Art-Künstlern von internationalem Rang wie Raks und Reso, neben Musik und Fantastik seit jeher im Fokus der Arbeit des PopRats.

“Diese geballte Kompetenz muss als Kreativplattform für ambitionierte Projekte genutzt werden, in denen das Saarland Federführer ist”, sagte Meyer weiter: “Deshalb fordern wir erneut, diese Kompetenz auszubauen, etwa durch eine Inititative des Saarlandes, eine europäische Straße der Urban Art analog der Straße der Skulpturen anzulegen. Dabei könnten als erster Schritt der Art Walk in Saarbrücken und die Urban Art-Wände der Kufa-Initiative in Esch auch mit Blick auf Esch als Kulturhauptstadt Europas 2022 über das internationale Urban Art-Zentrum Weltkulturerbe Völklinger Hütte miteinander verbunden werden.”

Zur Eröffnung am Sonntag um 15.00 Uhr sprechen der Generaldirektor des Weltkulturerbes und PopRat Professor Dr. Meinrad Maria Grewenig, der Minister für Bildung und Kultur des Saarlandes Ulrich Commerçon und der Ausstellungskurator und ebenfalls PopRat Frank Krämer. Außerdem zeigen OSMOSIS Cie – Ali SALMI die Tanzperformance „UrbanArt Bodies Skyline in Dance!“

Täglich zwischen 10.00 Uhr und 19.00 Uhr Uhr können Besucher auf dem Gelände des Weltkulturerbes spektakuläre Arbeiten der interventionalen UrbanArt bestaunen, wie zum Beispiel die des Berliner Künstlerkollektivs Mentalgassi, das auf Tanks und Rohren Bilder von Menschen installiert hat, die im Weltkulturerbe Völklinger Hütte arbeiten. Weitere Künstler der „5. UrbanArt Biennale®“ sind der legendäre Graffiti-Writer, Hip-Hop-Pionier und Künstler Rammellzee (1960 bis 2010) und Miss Van (geboren 1973), die als eine der besten weiblichen Künstler der internationalen UrbanArt-Szene gilt.

5. UrbanArt Biennale® 2019 Unlimited
Weltkulturerbe Völklinger Hütte
14. April bis 3. November 2019
Öffnungszeiten:
Täglich 10 bis 19 Uhr


Andrea Jaeckel-Dobschat

Andrea Jaeckel-Dobschat, geboren 1979 in Saarbrücken und bis April 2017 hauptberuflich tätig gewesen für eine Landtagsfraktion. Nach einer musikalischen Früherziehung begann sie im Alter von sechs Jahren Instrumente (Orgel, Keyboard und Gitarre) und Gesang zu lernen, trotzdem später Biologie studiert. Hat aber nicht geschadet, beruflich spielte bei ihr immer noch die Musik eine wichtige Rolle, wenn auch die Musik anderer. Sie schreibt und fotografiert seit 2002 für verschiedene On- und Offline-Musik-Magazine vor allem natürlich für ihr eigenes: venue music. Auch für verschiedene Musiker, Bands und Labels hat sie in den letzten Jahren gearbeitet, vor allem im Bereich Promotion, Fotos und bei allem, was mit “online” zu tun hat. Auch ein Buch entstand in diesem Rahmen: 2011 schrieb sie zusammen mit ihrem Mann die offizielle Band-Biographie für J.B.O. Eine Reihe von Booklets wurden mit ihren Fotos geschmückt und inzwischen gibt es auch ein erstes Album, auf dem ihre Stimme zumindest mal im Background-Gesang dabei ist. Neben venue music gehört ihre Freizeit musikalisch vor allem der Band Steel Panther, für die sie den offiziellen Fanclub Fanthers.com leitet. Seit Anfang 2018 kümmert sie sich um die Website und die Social Media Kanäle des PopRat Saarland e.V..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.