Bereits zum zweiten Mal kann der PopRat Sarland in Zusammenarbeit mit Presented for People einen Rocco-Slot an eine vielversprechende saarländische Nachwuchsband vergeben.

Am späten Nachmittag des Donnerstag, 8. August, werden “Mother” leidenschaftlichen Stoner Rock auf die Ponyhof-Bühne des Festivals auf dem Sauwasen in Köllerbach bringen.

Die Band um den Sänger Ben di Bernardo aus Saarbrücken hatte die Jury mit eingängigen Rocksongs und ihrer spektakulären Liveperformance überzeugt. Nicht zuletzt ihre im April erschienene Debüt-EP “Pig Head Gang” hatte dazu den Ausschlag gegeben.

“Der Auftritt auf großer Festivalbühne wird die Band hoffentlich beflügeln, ihren Weg zu gehen. Die Jury, die sich aus kompetenten PopRäten zusammensetzte, hatte keine leichte Entscheidung zu treffen, um aus 28 Bewerbern, die das gesamte Spektrum der saarländischen Rock/Pop Szene abbildeten, die passendste für die Rocco del Schlacko-Festivalbühne auszuwählen. Es ist immer wieder eine Freude für den PopRat zu sehen, welche Qualität, Kreativität und Genrebreite in der Szene vorhanden sind, und die Bands auf ihrem Weg unterstützen zu können. Besonderer Dank gilt hierbei dem Festival-Macher Thilo Ziegler mit Presented for People, die der Saarszene über den PopRat diese Chance ermöglichen”, sagte der Vorsitzende des PopRates, Peter Meyer.

Er saß ebenso in der Jury wie die PopRäte Chris Dörr vom Bandwettbewerb „Goldener Scheinwerfer“, Gregor Theado von der Samplerreihe „Saarland Underground“ und vom Musikbüro Saar, Carmelo lo Porto von der Künstleragentur Everever Management und Tim Masson von der Neunkircher Kulturgesellschaft.

Die Jury ist sicher: Die vier Musiker von Mother werden die Saarszene würdig auf dem Rocco vertreten und das Publikum mit verzerrtem Gesang und irren Gitarrenriffs mitreißen. Im vergangenen Jahr hatten Southern Caravan Breath auf Empfehlung des PopRats die Bühne gerockt.

zur Webseite des Festivals Rocco del Schlacko: LINK

PopRat-Rocco del Schlacko-Slot geht an "Mother"

Mother – Copyright by Mother


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.