Thommy Rough stellt sich am besten einfach mal selbst vor:

Born on Sunday, 14th of March in 1971, please welcome on stage: Mr. Thommy Rough!

Warum es 15 Jahre dauern sollte, bis Thomas Rau aka Thommy Rough seine Leidenschaft fürs Schlagzeugspielen entdeckte, ist nicht bekannt. Seitdem bearbeitet er die Drums nahezu manisch und sollte keinesfalls länger als drei Tage vom Trommeln abgehalten werden.

Nach Mitternacht füttern (vorzugsweise mit Bier) darf man ihn allerdings. Oder ihm eine Band geben. Oder gleich mehrere. Mit 16 Jahren war er zwei Jahre lang Drummer bei THE END OF THE GUN, um sich ab 1989 für zehn Jahre bei WOLFCHILD hinters Kit zu setzen und, um neben zahlreichen anderen Auftritten dann 1990 Vorband der RAMONES zu sein, gemeinsam auf Festivals u.a. mit DANZIG (der aber nicht kam!), UK Subs, Thee Hypnotics, Blurt, Roger Chapman, Pothead, Blackeyed Blonde und Spermbirds zu spielen und 1992 den Saar-Rocky in der Sparte „Rock“ zu gewinnen. Mittlerweile durch sein actionreiches Power-Drumming bekannt, wurde die Saarbrücker Mod-Band THE APEMEN auf ihn aufmerksam, bei denen er 1999 einstieg und bis heute immer wieder durch Szene und Nicht-Szene in ganz Europa tourt; zuletzt im Januar 2018 gemeinsam mit THE SONICS.

Von 1999 bis 2012 spielte er zudem in geheimer Mission als Agent „Black Spy“ bei der Secret-Agent-Surf-Punk-Band SPY vs. SPY und deren Surf-Sideproject, die HIC-A-DOOLAS.

Seit 2008 ist er Teil der Rock-Cover-Band ULTIMATE N3RD CREW und 2017 gründete er mit weiteren Ex-WOLFCHILD-Members das Projekt S.E.T. – alles in allem:– Rough on Drums – Drummer for life!!!

Discografia:

mit Wolfchild:

  • MCD “Triophonie” (1994, Eigenproduktion)
  • CD “About Filofax Lovers, Lounge Lizards and Individiots” (1998, Heartache Transplant Records)
  • *veröffentlicht als SUBSONIC (Namensrechteproblem mit Wolfchild)

Sampler:

  • CD “Saar Szene Sampler” (All About Music, 1990)
  • CD “SaarRocky 1992” (bay-music, 1992)
  • CD “Fight for Rock Sampler” (1993)
  • CD “Saarstahl – In Glorious Memory”

mit Spy vs. Spy

  • CDs Geheimakte 1 – 5 (Eigenproduktionen)

mit The Apemen:

  • 7″ Lucky in love (Detour Records, 2000) – UK
  • CD “Live at Das Modul” (Paisley Archive Records, 2015) – UK)

Sampler:

  • New Untouchables Presents Modstock – 21st Century Club Classics
  • Takin’ a Detour Vol. 2, (Detour Records, 2001) – UK (CD)
Kategorien: Mitglieder

Andrea Jaeckel-Dobschat

Andrea Jaeckel-Dobschat, geboren 1979 in Saarbrücken und bis April 2017 hauptberuflich tätig gewesen für eine Landtagsfraktion. Nach einer musikalischen Früherziehung begann sie im Alter von sechs Jahren Instrumente (Orgel, Keyboard und Gitarre) und Gesang zu lernen, trotzdem später Biologie studiert. Hat aber nicht geschadet, beruflich spielte bei ihr immer noch die Musik eine wichtige Rolle, wenn auch die Musik anderer. Sie schreibt und fotografiert seit 2002 für verschiedene On- und Offline-Musik-Magazine vor allem natürlich für ihr eigenes: venue music. Auch für verschiedene Musiker, Bands und Labels hat sie in den letzten Jahren gearbeitet, vor allem im Bereich Promotion, Fotos und bei allem, was mit “online” zu tun hat. Auch ein Buch entstand in diesem Rahmen: 2011 schrieb sie zusammen mit ihrem Mann die offizielle Band-Biographie für J.B.O. Eine Reihe von Booklets wurden mit ihren Fotos geschmückt und inzwischen gibt es auch ein erstes Album, auf dem ihre Stimme zumindest mal im Background-Gesang dabei ist. Neben venue music gehört ihre Freizeit musikalisch vor allem der Band Steel Panther, für die sie den offiziellen Fanclub Fanthers.com leitet. Seit Anfang 2018 kümmert sie sich um die Website und die Social Media Kanäle des PopRat Saarland e.V..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zur Werkzeugleiste springen