Thommy Rough stellt sich am besten einfach mal selbst vor:

Born on Sunday, 14th of March in 1971, please welcome on stage: Mr. Thommy Rough!

Warum es 15 Jahre dauern sollte, bis Thomas Rau aka Thommy Rough seine Leidenschaft fürs Schlagzeugspielen entdeckte, ist nicht bekannt. Seitdem bearbeitet er die Drums nahezu manisch und sollte keinesfalls länger als drei Tage vom Trommeln abgehalten werden.

Nach Mitternacht füttern (vorzugsweise mit Bier) darf man ihn allerdings. Oder ihm eine Band geben. Oder gleich mehrere. Mit 16 Jahren war er zwei Jahre lang Drummer bei THE END OF THE GUN, um sich ab 1989 für zehn Jahre bei WOLFCHILD hinters Kit zu setzen und, um neben zahlreichen anderen Auftritten dann 1990 Vorband der RAMONES zu sein, gemeinsam auf Festivals u.a. mit DANZIG (der aber nicht kam!), UK Subs, Thee Hypnotics, Blurt, Roger Chapman, Pothead, Blackeyed Blonde und Spermbirds zu spielen und 1992 den Saar-Rocky in der Sparte „Rock“ zu gewinnen. Mittlerweile durch sein actionreiches Power-Drumming bekannt, wurde die Saarbrücker Mod-Band THE APEMEN auf ihn aufmerksam, bei denen er 1999 einstieg und bis heute immer wieder durch Szene und Nicht-Szene in ganz Europa tourt; zuletzt im Januar 2018 gemeinsam mit THE SONICS.

Von 1999 bis 2012 spielte er zudem in geheimer Mission als Agent „Black Spy“ bei der Secret-Agent-Surf-Punk-Band SPY vs. SPY und deren Surf-Sideproject, die HIC-A-DOOLAS.

Seit 2008 ist er Teil der Rock-Cover-Band ULTIMATE N3RD CREW und 2017 gründete er mit weiteren Ex-WOLFCHILD-Members das Projekt S.E.T. – alles in allem:– Rough on Drums – Drummer for life!!!

Discografia:

mit Wolfchild:

  • MCD „Triophonie“ (1994, Eigenproduktion)
  • CD „About Filofax Lovers, Lounge Lizards and Individiots“ (1998, Heartache Transplant Records)
  • *veröffentlicht als SUBSONIC (Namensrechteproblem mit Wolfchild)

Sampler:

  • CD „Saar Szene Sampler“ (All About Music, 1990)
  • CD „SaarRocky 1992“ (bay-music, 1992)
  • CD „Fight for Rock Sampler“ (1993)
  • CD „Saarstahl – In Glorious Memory“

mit Spy vs. Spy

  • CDs Geheimakte 1 – 5 (Eigenproduktionen)

mit The Apemen:

  • 7″ Lucky in love (Detour Records, 2000) – UK
  • CD “Live at Das Modul” (Paisley Archive Records, 2015) – UK)

Sampler:

  • New Untouchables Presents Modstock – 21st Century Club Classics
  • Takin‘ a Detour Vol. 2, (Detour Records, 2001) – UK (CD)
Kategorien: Mitglieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies von Drittdiensten.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite, auch für Analysezwecke.
  • Keine Tracking-Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück