Morgen Abend, Dienstag, 13. November, um 18.30 Uhr startet die neue Ringvorlesung „Industriekultur – quo vadis?“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte mit Festreden der Präsidenten der Universität des Saarlandes und der Universität Trier, Prof. Dr. Manfred Schmitt und Prof. Dr. Michael Jäckel, sowie einem Vortrag von Prof. Dr. Meinrad Maria Grewenig, PopRat und Generaldirektor sowie Leiter der Geschäftsführung des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, zum Thema: „Industriekultur – Kulturplattform des 21. Jahrhunderts“.


Ringvorlesung „Industriekultur - quo vadis?“ am Weltkulturerbe Völklinger HütteDas Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist das erste Industriedenkmal aus der Blütezeit der Industrialisierung, das in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen wurde. Am 17. Dezember 1994 im thailändischen Phuket war es noch eine Sensation, dass ein Industriedenkmal in den Rang eines UNESCO-Weltkulturerbes erhoben wurde. Heute ist Industriekultur eine Plattform für außergewöhnliche Kulturereignisse und ist auch touristisch ein zunehmend wichtiger Wirtschaftsfaktor.

Die Ringvorlesung „Industriekultur – quo vadis?“, ein Angebot im Rahmen des neuen Universitätszertifikats der Universität des Saarlandes „Industriekultur-Kulturmanagement“, ist ein Kooperationsprojekt des Weltkulturerbe Völklinger Hütte mit der Universität des Saarlandes, der Universität Trier und ERIH – European Route of Industrial Heritage. Internationale Experten diskutieren Bedeutung, Potential, Historie und Entwicklung der Industriekultur. Die Vorträge sind eine Fortsetzung und Weiterentwicklung der Ringvorlesung zur Industriekultur im Jahr 2010, mit der die Zusammenarbeit der Universität des Saarlandes und des Weltkulturerbes Völklinger Hütte begann.

Die Vorträge der Ringvorlesung beginnen jeweils Dienstags um 18.30 Uhr in der Gebläsehalle des Weltkulturerbes Völklinger Hütte. Jeweils ab 18 Uhr, vor der Ringvorlesung, findet eine Expedition zu einem ausgewählten Thema der Industriekultur im Weltkulturerbe Völklinger Hütte statt. Der Eintritt zu den Vorlesungen ist frei. Neben Studierenden ist die Ringvorlesung auch für alle interessierten Besucherinnen und Besucher offen.

Mehr Informationen und den Flyer mit Beschreibungen zu den Vorträgen zum Download gibt es unter: https://www.voelklinger-huette.org/de/weltkulturerbe-voelklinger-huette/ringvorlesung-industriekultur/


Andrea Jaeckel-Dobschat

Andrea Jaeckel-Dobschat, geboren 1979 in Saarbrücken und bis April 2017 hauptberuflich tätig gewesen für eine Landtagsfraktion. Nach einer musikalischen Früherziehung begann sie im Alter von sechs Jahren Instrumente (Orgel, Keyboard und Gitarre) und Gesang zu lernen, trotzdem später Biologie studiert. Hat aber nicht geschadet, beruflich spielte bei ihr immer noch die Musik eine wichtige Rolle, wenn auch die Musik anderer. Sie schreibt und fotografiert seit 2002 für verschiedene On- und Offline-Musik-Magazine vor allem natürlich für ihr eigenes: venue music. Auch für verschiedene Musiker, Bands und Labels hat sie in den letzten Jahren gearbeitet, vor allem im Bereich Promotion, Fotos und bei allem, was mit “online” zu tun hat. Auch ein Buch entstand in diesem Rahmen: 2011 schrieb sie zusammen mit ihrem Mann die offizielle Band-Biographie für J.B.O. Eine Reihe von Booklets wurden mit ihren Fotos geschmückt und inzwischen gibt es auch ein erstes Album, auf dem ihre Stimme zumindest mal im Background-Gesang dabei ist. Neben venue music gehört ihre Freizeit musikalisch vor allem der Band Steel Panther, für die sie den offiziellen Fanclub Fanthers.com leitet. Seit Anfang 2018 kümmert sie sich um die Website und die Social Media Kanäle des PopRat Saarland e.V..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.