„Games, Games, Games“ Ringvorlesung 12: Aller Anfang ist schwer

veröffentlicht am

Am kommenden Mittwoch, 22. Januar, 18.15 Uhr, auf dem Saarbrücker Universitäts-Campus geht die Ringvorlesung „Games, Games, Games! Das Videospiel zwischen Kunst und Pop, Code und Kommerz“ in die dreizehnte Runde. Organisiert wird sie von der Medienwissenschaft und der Amerikanistik der Universität des Saarlandes in Kooperation mit dem PopRat Saarland im Rahmen des Zertifikats „Angewandte Popstudien“. Die Finanzierung erfolgt durch die saarländische Spieleförderungs-Initiative „Game Base Saar“ der Saarland Medien.

„Aller Anfang ist schwer“ lautet der Titel des Vortrags von Sascha Vogel. Nicht nur die Leitung des eigenen Entwicklerstudios zählt zu Vogels Aufgaben, sondern auch das Engagement um die Stärkung regionaler Branchenstrukturen fordert einige Aufmerksamkeit. So ist der Geschäftsführer und Mitgründer der Grimbart Tales GmbH einer von zwei Ansprechpartnern der Regionalvertretung „game Rheinland-Pfalz“.

Mit der Gründung des eigenen Entwicklerstudios noch während des Studiums erlebte Sascha Vogel über die folgenden vier Jahre eine Berg- und Talfahrt, die niemand aus dem Team auch nur annähernd hätte voraussehen können. In seinem Vortrag berichtet er über den steinigen Weg vom Studentenprojekt zu einem aufwändigen Platformer, vom WG-Zimmer in das eigene Büro mit seinen Mitarbeitern, vom Studenten zum Geschäftsführer, über bereits Vergangenes, zukünftig noch Bevorstehendes und alles, was man auf dieser Reise lernen konnte.

Die Ringvorlesung beschäftigt sich mit dem Videospiel aus unterschiedlichen Perspektiven der Wissenschaft und der Branche. Sie findet wöchentlich bis einschließlich 29. Januar 2020 jeweils mittwochs von 18.15 Uhr bis 19.30 Uhr auf dem Campus der Universität des Saarlandes (Gebäude B3 1, Hörsaal 1) statt und richtet sich sowohl an Studierende als auch an die interessierte Öffentlichkeit.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.